Erlebnispädagogische Tage

Am Ende der 7. Jahrgangsstufe entscheiden sich unsere Schüler, ob sie in den darauffolgenden Jahren den sprachlichen oder den mathematisch-technologischen Zweig des Gymnasiums besuchen möchten. Aufgrund dessen werden die Klassen in der 8. Jahrgangsstufe neu zusammengesetzt. In den ersten Jahren des G8 kam es am CJT-Gymnasium gerade in dieser Klassenstufe wiederholt zu Mobbingproblematiken, was im Wesentlichen auf die fehlende Klassengemeinschaft zurückgeführt werden konnte.
Durch die erlebnispädagogischen Tage soll deshalb das Zusammengehörigkeitsgefühl und die Sozialkompetenz der Klassen gestärkt werden. Sie werden von der Kletter- und Bergsportschule „Klettersucht.de“ durchgeführt, deren Mitarbeiter neben ihrer Tätigkeit als Bergführer (wichtig für die Begehung des Norissteigs und Höhenglücksteigs) auch in Erlebnispädagogik geschult sind. Kooperative Abenteuerübungen präsentieren Probleme, die eigenständige und kreative Lösungen erfordern und ein Zusammenspiel der Klasse. Weiterhin werden Spannungsfelder aufgedeckt und durch den spielerischen Zugang entschärft, sowie Berührungsängste abgebaut.
Am Ende der Maßnahme soll der Grundstein für eine Klassengemeinschaft gelegt worden sein, die diesen Namen verdient. Mobbingversuche sollen aufgrund der Strukturen erst gar nicht stattfinden bzw. können auch aus der Klasse heraus bekämpft werden.

► Zurück