Individuelle Lernzeitverkürzung

Innerhalb des neunjährigen Gymnasiums besteht die Möglichkeit, nach pädagogischer Begleitung in den Jahrgangsstufen 9 und 10 die Jahrgangsstufe 11 auszulassen und das Abitur bereits nach acht Jahren abzulegen.

Das Angebot dieser „Individuellen Lernzeitverkürzung“ (ILV) richtet sich an alle interessierten Schülerinnen und Schüler, die eine Verkürzung der Lernzeit beabsichtigen oder in Jahrgangstufe 11 ein Auslandsschuljahr planen und sich frühzeitig auf den Wiedereinstieg in das bayerische Gymnasium vorbereiten möchten.

Im Rahmen der ILV werden die Schülerinnen und Schüler in eigenen Kursen, die sie in den Jahrgangsstufen 9 und 10 insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache zusätzlich zum regulären Unterricht besuchen, auf das Auslassen der Jahrgangsstufe 11 vorbereitet. Die zusätzlichen Präsenzzeiten, die für die Schülerinnen und Schüler mit dem Besuch des Begleitangebots verbunden sind, bewegen sich mit zwei Schulstunden pro Woche in einem angemessenen Rahmen.

Da die Corona-Pandemie einen Informationsabend zur “Individuellen Lernzeitverkürzung” unmöglich macht, haben wir eine kommentierte Präsentation eingestellt, um Ihnen die Details des Programms in wenigen Minuten vorzustellen: 

Grundsätzlich ist zu beachten: Die diesjährige 8. Klasse, in die Ihr Kind jetzt geht, wird der erste Jahrgang sein, der 2026 das Abitur nach dem neuen, neunjährigen Lehrplan für das Gymnasium macht.  Ein Überspringen der 11. Klasse, um die Schulzeit zu verkürzen, würde bedeuten, dass Ihr Kind 2025 mit den Schüler/innen unseres M+ Zweigs  das letzte Abitur im alten G8 ablegen wird. Im Falle des Überspringens, um ein Auslandsschuljahr einzuschieben, würde es danach wieder auf seinen eigentlichen Jahrgang in der Q12 treffen.  

Für weitere Fragen steht Ihnen gerne unsere Beratungslehrkraft Herr John unter john@cjt-gym-lauf.dezur Verfügung.