Der Schatz der Ganerben: lebendige Schatzsuche rund um Schnaittach

Stephanie Plass schrieb schon immer gerne Geschichten – das können ihre Deutschlehrer/innen  bestätigen, die diese mitunter sehr langen Geschichten vor vielen Jahren probelesen durften. Nun hat sich die ehemalige Schülerin des CJT ihren Traum erfüllt und ihr erstes Buch veröffentlicht. „Der Schatz der Ganerben“ ist im letzten Jahr im Wolfstein Verlag erschienen und spielt vor der Kulisse des Marktes Schnaittach.Jakob und Sarah, die beiden elfjährigen Helden des Buches, sind kurz davor, die langweiligsten Ferien aller Zeiten zu erleben. Doch dann geraten [...] Weiterlesen


Englisch lernen von Native Speakers

Wie lernt man Englisch am Besten? Natürlich von Muttersprachlern. Deshalb kamen heuer bereits zum dritten Mal Schauspieler des White Horse Theatres aus England ans CJT, damit zumindest die Schüler der 9ps, der 10. und der 11. Klassen in den Genuss dieses einmaligen Schauspiels kamen. Dargebracht wurden zwei verschiedene Stücke, natürlich altersgerecht aufbereitet. Für die Mittelstufe gaben die vier Schauspielerinnen und Schauspieler im Alter von 21 bis 33 im Kellertheater 'Light Fingers'  zum Besten, in dem es um Gruppenzwang, Diebstahl und die Folgen ging. Für die Oberstufe ... [weiterlesen]

 


CJT-Tänzer schaffen historischen Doppelsieg

Bereits seit 14 Jahren gibt es am Christoph-Jacob-Treu-Gymnasium erfolgreiche Lateinformationen, die seit 2007 auch schon zehnmal den Landessieger in der Altersklasse 1 (bis zur 12.Klasse) stellen konnten. Doch den aktuell zwei Mannschaften am CJT ist am 30.04. am Landesfinale der bayerischen Schulen etwas bisher Einmaliges gelungen: Das junge Nachwuchsteam mit 16 Schülern und Schülerinnen aus den Klassen 7-9, die erstmals am Landesfinale antreten durften, konnte sich mit seiner Choreographie zum Thema „Queen“ in der Altersklasse 2 (Teilnehmer bis zur 9.Klasse) gegen die gesamte Konkurrenz aus dem Rest Bayerns durchsetzen und dort den Landessieg erreichen. Die „Großen“, die Schüler und Schülerinnen aus den Klassen 9-12, mussten sich der Konkurrenz in der Altersklasse 1 erneut stellen, in der in den letzten Jahren das Niveau erheblich gestiegen war. Durch einen extrem starken und beherzten Durchgang im Finale konnte sich auch hier das CJT-Team mit seiner Choreographie „Let’s get loud“ gegen die tollen Rivalen aus Schrobenhausen und Teams aus allen anderen Bezirken Bayerns durchsetzen und damit den historischen Doppelsieg des CJT perfekt machen. Damit ist dem CJT erstmals gelungen, in beiden Altersklassen des Gesellschaftstanzes gleichzeitig den bayerischen Landessieger zu stellen. Beide Teams haben sich damit für den Bundeswettbewerb am 16.6. in Maintal qualifiziert.


Die Handballer des CJT-Gymnasiums werden Nordbayerischer Meister

Beim Nordbayernfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ der Jahrgänge 2005 bis 2007 in Münchberg erkämpften sich die Handballer des Christoph-Jacob-Treu- Gymnasiums mit drei Siegen den Titel.
Über das Kreisfinale in Hersbruck, den Regionalentscheid in Lauf und das Bezirksfinale in Wendelstein hatte sich die Mannschaft für das Nordbayernfinale qualifiziert und musste es hier mit der Mannschaft des Willibald-Gluck-Gymnasiums Neumarkt für die Oberpfalz, dem Gymnasium Münchberg für Oberfranken und dem Hermann-Staudinger-Gymnasium Erlenbach am Main für Unterfranken aufnehmen. ... [Weiterlesen]
Für das CJT waren dabei: Julian Bourgeois, Tim Peinemann, Raphael Fleckenstein, Nick Bauer, Max Steinbinder, Michael Schuberth, Jannis Arnet, Vincent Becker, Jakob Fuhland, David Donauer, Leon Stamminger, Jan Wilsdorf und ihr Betreuer Andreas Philippi.
Andreas Philippi


Essstörungen? Ich doch nicht... Die Ausstellung "Klang meines Körpers" am CJT

"Am 17. April haben wir, zusammen mit unserer Klasse, eine Ausstellung zum Thema Essstörungen besucht. Zwei Frauen vom Jugendamt, aus Lauf und Altdorf, haben uns zu Beginn über die drei verschiedenen Arten von Essstörungen aufgeklärt. Die Prävention war aus der Sicht von fünf betroffenen Mädchen, von denen wir später auch die Ausstellung besucht haben. Zwei der Mädchen litten an Bulimie, einer Ess-Brechsucht, zwei andere an Anorexie, Magersucht, und eine an Esssucht. Auch wir wurden nach unserer Meinung zu bestimmten Dingen befragt. Danach gingen wir in die eigentliche Ausstellung. Diese ist von den fünf Jugendlichen während einer Musiktherapie entstanden. In der Ausstellung wurde uns die Geschichte der Mädchen erzählt, von denen vier ihre Essstörung überwunden haben. Zu dem fünften Mädchen besteht kein Kontakt mehr, weshalb man nicht weiß, wie es ihr geht. Außerdem wurde anhand von Portraits, die von den Mädchen selbst gestaltet woren waren, ihre Krankheit näher beschrieben.
Alles in allem war es sehr interessant und informativ."
Alina Möchel und Tara Porzler, Klasse 9pc


Ovid-Erzähler am CJT-Gymnasium Lauf

In nova fert animus mutatas dicere formas…“ – „Mein Geist drängt mich in neue(n) Formen verwandelte Dinge zu besingen…“. Entsprechend diesem Motto verzauberte der Geschichtenerzähler Martin Ellrodt aus Nürnberg am 13. April 2018 im Musiksaal des CJT-Gymnasiums Latein-Oberstufenschüler aus Lauf und Hersbruck mit Sagen aus Ovids Metamorphosen. Geschickt verknüpfte der Erzähler ausgewählte Stoffe aus den ca. 250 Mythen, die uns Ovid (43 v. – 17 n. Chr.) unter dem Titel Metamorphosen („mutatas formas“ = Verwandlungen) überliefert hat, mittels Themen- und Stichwortassoziationen. Den Rahmen bildete die Sage von Orpheus und Eurydike: Der berühmte thrakische Sänger Orpheus wurde am Hochzeitstag Witwer wegen eines Schlangenbisses, durch seinen Gesang wollte er die Unterweltgötter Hades und Persephone davon überzeugen, ihm seine allzu früh verstorbene Braut Eurydike zurückzugeben. An dieser Stelle leitete Ellrodt über auf die Erzählung von Persephones´ Entführung. Der Unterweltgott Hades raubte – entbrannt durch Liebe – das schöne Mädchen Persephone, die Tochter der Fruchtbarkeitsgöttin Demeter. Es kam durch Vermittlung des Göttervaters Zeus zu einem Kompromiss: In den Monaten, in denen Persephone bei ihrem nunmehrigen Mann in der Unterwelt weilt, herrscht auf der Welt Winterskälte, wenn Persephone dagegen auf Erden ist, genießen wir den Sommer. Durch die Assoziation „Liebe mit Problemen“ gelangte Martin Ellrodt zur unglücklichen Liebesgeschichte von Perseus und Andromache – erst posthum dürfen sie als Sternbilder am Himmel nebeneinander in Ewigkeit strahlen… [Weiterlesen]


„Der Schatz der Ganerben“ – Lebendige Schatzsuche im Kellertheater des CJT

Stephanie Plass schrieb schon immer gerne Geschichten – das können ihre Deutschlehrer bestätigen. Nun hat sich die ehemalige Schülerin des CJT ihren Traum erfüllt und ihr erstes Buch veröffentlicht. „Der Schatz der Ganerben“ ist im letzten Jahr im Wolfstein Verlag erschienen und spielt vor der Kulisse des Marktes Schnaittach.
Jakob und Sarah, die beiden Helden des Buches, sind kurz davor, die langweiligsten Ferien aller Zeiten zu erleben. Doch dann geraten die Kinder in einen Strudel von Ereignissen, mit dem sie nicht gerechnet hätten. Ein Kompass, ein Rätsel und ein frecher Papagei sind die Grundzutaten ihrer abenteuerlichen Suche nach dem Gold dreier gefürchteter Raubritter.
Am Donnerstag, dem 12. April 2018, las Stephanie Plass für die Klassenstufen 5 und 6 des CJT und beantwortete den Schülern die zahlreichen Fragen wie z.B.: Woher kommen die Ideen? Wie lange dauert es, ein echtes Buch zu schreiben? Und gibt es eigentlich schon Ideen für einen zweiten Band? Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze.

 


Neue Partnerschule des CJT in Bordeaux

Von der Fachschaft Französisch gibt es Erfreuliches zu vermelden: Ab dem nächsten Schuljahr wird es wieder einen Austausch mit einer französischen Partnerschule geben! Schon in der zweiten Dezemberwoche 2018 wird eine erste Schülergruppe des Lycée Montesquieu in Bordeaux am CJT eintreffen und der Gegenbesuch der Laufer Gruppe ist für das Frühjahr 2019 geplant.

Bei einem ersten Treffen der beteiligten deutschen und französischen Lehrkräfte in Bordeaux wurden die Inhalte des geplanten, den Austausch begleitenden Projektes und das darauf abgestimmte Programm besprochen. In den nächsten Wochen können sich interessierte SchülerInnen aus den 9. Klassen für den Austausch anmelden und dann noch vor den Sommerferien Kontakt mit ihren corres aufnehmen. Details demnächst bei den Französischlehrern.


Vizeweltmeister Fritz Dopfer gratuliert den Laufer Skiassen

Der Vizeweltmeister im Slalom von 2015 gratulierte den Schulmannschaften des Christoph-Jacob-Treu-Gymnasiums Lauf beim Bayerischen Landesfinale in Garmisch-Partenkirchen zu ihren 7. und 9. Plätzen.
Man kennt das überwältigende Panorama der Garmischer Olympiaschanze aus dem Fernsehen. Jedes Jahr kann man es beim Neujahrspringen der Vierschanzentournee bewundern. Die Mädchen- und Jungenmannschaft des Laufer Gymnasiums durften es hautnah beim Skirennen erleben. Direkt neben den Schanzen am Gudiberg fand das Landesfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia Ski Alpin“ statt. Am selben Hang, an dem 2011 bei der Ski-WM der Weltmeister im Slalom gekürt wurde, trafen sich die 20 besten Schulmannschaften aus ganz Bayern...[Weiterlesen]


Lateinformation schafft Aufstieg in die Oberliga

Nach den Erfolgen der Vorjahre hat auch die neue Generation der Lateinformation des Christoph-Jacob-Treu-Gymnasiums wieder eine sehr erfolgreiche Saison tanzen können. Das junge Team, das aus 23 Schülerinnen und Schülern der 9.-12. Jahrgangsstufe besteht, tanzte im Februar bis März auf den fünf Ligaturnieren der Landesliga Bayern mit und wurde von den Wertungsrichtern auf jedem Turnier auf dem 2. Platz gesehen. Dabei ist das Schulteam gegen erfahrene Vereinsmannschaften aus ganz Bayern angetreten und konnte sogar den ein oder anderen Wertungsrichter überzeugen, das Laufer Team auf Platz 1 zu setzen.
Mit dem 2. Platz in der Landesliga steigt das Team, das in der Liga unter dem Namen des Partnervereins TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg antritt, in die Oberliga auf, in der es sich dann 2019 bewähren muss. ... [Weiterlesen]


Seiten