Ungewohntes Format bei Jugend forscht

...Alicia Ermer gab zusätzlich den Nürnberger Nachrichten ein Interview, da über ihr Thema „Die Zahnfee 2.0“ im Vorfeld berichtet wurde (www.nordbayern.de/1.10883415). Alicia geht in ihrem Projekt der Frage nach, wie lange man nach dem Essen warten soll, bis man seine Zähne putzt. Hierfür wurden auch in Zusammenarbeit mit unserem Partner, dem Zentrum für Werkstoffanalytik Lauf, kurz ZWL, elektronenmikroskopische Bilder gemacht. Alicias Arbeit erhielt den Sonderpreis für das „beste interdisziplinäre Projekt“. Wir hoffen, dass Alicia weiter daran arbeitet.

Zahnoberfläche.jpg
Bild ZWL einer Zahnoberfläche – Die ist nicht glatt,
sondern mit Kanälchen durchzogen

Am 3. März, dem Wettbewerbstag, mussten sich dann unsere Forscher zur richtigen Zeit in ihr Jury-Gespräch einwählen und Rede und Antwort stehen. Ab 16.00 Uhr fand an diesem Tag die Siegerehrung online statt.
Hier die Spitzen-Ergebnisse im Überblick:

Regionalsieg Physik:     Leo Frey 9a – „Telekopieren mithilfe des Gravitationslinseneffekts“
Platz 2 Biologie:            Aktay Conradty 6a – „Welpen und Babys – was macht sie so süß?“
Platz 3 Arbeitswelt:     Sophie Fridlin 7h und Alea Troegel 6e – „Wasserdichte und biologisch abbaubare Verbände“
Sonderpreise:               Oscar Lambrecht 7b – Arbeitswelt: „Das Hightechbett“
                                   Sebestyen Magda 5b – Arbeitswelt: „Folien Bio? Logisch!“
                                   Alicia Ermer 7e – Biologie: „Die Zahnfee 2.0“

Wir gratulieren nochmals allen unseren Gewinnerinnen und Gewinnern! Klasse Leistung!
Eure Jufo-Betreuer