Raus aus dem Klassenzimmer

... Die Beantwortung der Frage wie sich verschiedene Wuchsstandorte von Pflanzen unterscheiden, muss nun nicht mehr im Klassenzimmer erfolgen, sondern kann im Freien bearbeitet werden. Die Schülerinnen und Schüler erfahren mit dem Hilfsmittel, dass an einem sonnigen Standort der Wert für die Lichtstärke viel höher ist, als an einem schattigen oder die Temperaturen von Standort zu Standort erheblich schwanken können. Messungen selbst zu eigenen Fragestellungen durchzuführen bedeutet für die Schülerinnen und Schüler einen großen Mehrwert. Besonders motivierend ist die Tatsache, dass auch das eigene Smartphone verwendet werden kann. Mit Hilfe einer speziellen App kann das Messgerät über das eigene Smartphone gesteuert und ausgelesen werden. Die gemessenen Daten sind so jederzeit sowie an jedem Ort verfügbar.Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten, welche die neuen Messrucksäcke für den Unterricht bieten. In höheren Klassenstufen können mit Hilfe von pH- und Leitfähigkeitssensoren, Gewässerproben untersucht oder der Temperaturverlauf bei einer chemischen Reaktion verfolgt werden. Die Rucksäcke können zudem von einzelnen Gruppen für Projekte oder Seminararbeiten verwendet werden. Der Schulleiter Herr Wolf Kraus sowie die gesamte Schulfamilie bedankt sich herzlich bei den beiden Geschäftsführern Herrn Dr. Jürgen Göske und Herrn Werner Kachler für die finanzielle Unterstützung. 
Stefan Grabe