Großer Besucherandrang beim Infotag für die 4. Klässler

Wie auch in den vergangenen Jahren erwies sich der Infotag für die 4. Klässler, an dem sich natürlich vor allem deren Eltern darüber informieren, was das CJT zu bieten hat in Bezug auf Räumlichkeiten, Schulzweige, Angebote usw., als großer Erfolg. Das Foyer war gefüllt, die Sitzplätze alle eingenommen, als Herr Freiman, Schulleiter des CJT, zur Rednertribüne schritt. Damit es den theoretischen Neuschülerinnen und Neuschülern nicht zu langweilig wurde, wurde bereits im Vorfeld ein eigenes Programm für diese ausgearbeitet, dem sich auch alle ausnahmslos begeistert anschlossen. Und selbst die Kleinsten wurden durch die OGS, die Offene Ganztagsschule, versorgt. Nun war Herrn Freiman die ungeteilte Aufmerksamkeit der Eltern sicher und er begann mit seinem Vortrag. Nach einem kurzen Abriss über Schulmöglichkeiten in Bayern generell ging er über zu dem, was das CJT ausmacht und eventuell in dem einen oder anderen Punkt von anderen Gymnasien unterscheidet - schließlich geht es immer auch darum, Eltern und deren Kinder von den Vorzügen des CJT zu überzeugen.  Und genau deshalb räumte er auch mit einer Mähr auf, die seit Jahren durch Lauf und Umgebung geistert: dass das CJT eine Art Eliteschule sei, auf der es besonders streng zuginge. "Wir sind nicht besser oder schlechter als andere Gymnasien auch, bei dem das Niveau einem Gymnasium gerecht, aber sicherlich nicht höher als woanders ist," so Herr Freimann sinngemäß.
Unterstützt wurde Herr Freiman bei seinem Vortrag einerseits durch den stellvertretenden Schulleiter, Herrn Kraus, andererseits durch einige Schülerinnen und Schüler, die dieses Prozedere bereits aus dem Vorjahr kannten und daher quasi aus dem Nähkästchen plaudern konnten. Es wunderte nicht, dass die positiven Eindrücke, die später anwesende Eltern und deren Kinder in Gesprächen wiedergaben, bestätigt wurden. Das CJT ist insgesamt eine Schule zum Wohlfühlen, was auch dadurch unterstrichen wurde, dass dieser erste Teil der Veranstaltung durch live dargebrachte Klaviermusik umrahmt wurde.

Im Anschluss an diese einführende Veranstaltung erhielten die Eltern mit ihren Kindern, die natürlich alle wohlbehalten zu diesen zurückgekehrt waren, die Möglichkeit, durch das Schulgebäude zu gehen und Räumlichkeiten näher in Augenschein zu nehmen. Die einzelnen Fachschaften hatten dort entsprechende Materialien, Spiele und anderes ausgelegt bzw. vorbereitet.
Die Verköstigung mit Kleinigkeiten zum Essen und zum Trinken hatte die SMV übernommen, die ebenfalls wie Wegweiser in den Gängen anzutreffen waren, um Fragen nach dem richtigen Weg und Ähnlichem zu beantworten. Ein großes Lob und Dank an alle, die für diesen Infovormittag Verantwortung übernommen hatten.